Donnerstag, 13. Januar 2011

Schnittkonstruktion Standardhose

Nachdem mich was Hosenschnitte betrifft noch kein Schnittmusterhersteller zufrieden stellen konnte, habe ich mich selbst an die Konstruktion gewagt.
Als Grundlage liegt hier schon seit gut einem halben Jahr das Buch "Bekleidung-Schnittkonstruktion für Damenmode" . Ich habe oft darin geblättert, aber der richtige Ansporn fehlte. Es ist ja auch viel einfacher Kleidchen für Frau Lu zu nähen.
Vor ein paar Tagen habe ich einen letzten Versuch mit einem Hosenschnitt aus der Burda unternommen. Eigentlich hätte ich schon aufhören sollen als mein Schatz sagte "...wie aus der Burda, das passt dir doch eh wieder nicht." Er sollte Recht behalten. Die Hose habe ich direkt der Aachener Müllabfuhr übergeben.

Nun hier die Ergebnisse meiner Konstruktion. Nicht perfekt, aber alles in allem das Beste was ich Hosentechnisch in den letzten Jahren zu Stande gebracht habe.

Der Schnitt..

Das Probemodell aus Nessel von vorn..





...von der Seite




...und von hinten....




Ich denke als Ausgangsbasis nicht so schlecht. Die Abnäher hinten beulen noch etwas und den Bund würde ich im "wirklichen" Leben etwas tragen.

Um die Konstruktion zu üben habe ich auch noch einen Schnitt für eine schmale Hose erstellt. Im Buch ist aber auch beschrieben wie man den Standardschnitt ändern müßte.

vorderes Hosenteil...



...rückwärtiges Hosenteil



In meinen Stoffvorräten schlummert noch ein dunkelblauer Hosenstretch der am Wochenende dafür herhalten muß.

Kommentare:

  1. Hoffentlich klappt das mit dem Kommentieren heute :-)

    Als erstes frage ich ganz indezent, wo dein Po denn flach sein soll ...? Sieht alles genauso aus, wie es aussehen sollte, du bist nur überkritisch ;-)

    Und die Hose sieht für mich nahe an perfekt aus! Da du jetzt wohl bald schon an der Nähmaschine sitzen wirst, erwarte ich also am Montag morgen einen neuen Beitrag mit Hosenbildern. In Blau, juhuu.

    Du siehst: gar kein Druck hier ...

    AntwortenLöschen
  2. Mhhh...haben sich die Pilatesstunden etwa doch gelohnt? Danke Andrea!
    Aber du bist ja bei deinen Sachen auch nicht überkritisch :-). Oder??

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.